Reisebericht über unsere Reisen auf die Sonneninsel Ibiza

  1. Zum Inhalt springen
Monika  &  Klaus

www.klamonfra.de

Reisebericht über Reisen auf die Sonneninsel Ibiza

Ibiza-Tagebuch - 2015

Buchten, Restaurants, romantische Örtchen - So läßt es sich Leben



Dieses Jahr verbrachten wir einen traumhaft schönen Urlaub an der Südwestküste Ibizas und möchten Euch gerne in der folgenden Reisebeschreibung unsere Highlights vorstellen.





Über die mit blauer Schrift aufgeführten Städte, Buchten oder besonders sehenswerten Orte auf der Ibizakarte lassen sich die Beschreibungen durch Anklicken auch direkt auswählen.

Beim Überfahren der kleineren Bilder mit der Maus erscheint ein Pluszeichen; diese Bilder lassen sich dann beim Draufklicken vergrößern.

Schöne Buchten und tolle Restaurants mit gutem Essen

Cala Salada

Panoramaaufnahme der Cala Salada und Cala Saladeta

Cala Salada (links), Cala Saladeta (rechts)

Die kleine Sandbucht Cala Salada (links im Bild) ist umgeben von Pinienhügeln und das traumhaft klare Wasser lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein. Durch Felsen ist sie von der benachbarten, kleineren Bucht Cala Saladeta (rechts im Bild) getrennt.
Vor ein paar Jahren mussten wir noch über Stock und Stein klettern, um die Cala Saladeta, die uns viel besser als die größere Cala Salada gefiel, zu erreichen. Dann wurde der Weg geebnet, das führt allerdings dazu, das diese schöne kleine Bucht in der Saison auch schnell überfüllt ist.


Cala Gració und Cala Cracioneta

Cala Gració

Cala Gració

Nördlich von San Antonio liegt die Bucht Cala Gració mit feinem hellen Sand und flachem, türkisfarbenem kristallklarem Wasser. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass die Bucht sehr gut für Behinderte eingerichtet ist. Eine Holzrampe führt von den Klippen hinunter über den Strand direkt ans Meer. Außerdem gibt es eine kleine Holzhütte, in der Behinderte sich umziehen und im Sitzen duschen können.

Cala Carbó

Cala Gracioneta



Ein Küstenpfad Richtung Norden führt in die kleine Nachbarbucht Cala Gracioneta, genauso schön wie die Cala Gració, aber mit noch weniger Leuten, da keine Straße direkt hierher führt.


Panoramaaufnahme der Cala Bassa

Panoramaaufnahme der Cala Bassa

Diese schöne und beliebte Bucht bei San Antonio ist in der Hauptsaison Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische. Es ist genau die richtige Wahl für Leute, die am Strand "action" haben möchten, da der Großteil der Bucht aus einem Beach Club besteht.

Cala Bassa

Cala Bassa



Uns persönlich war schon am frühen Vormittag in der Vorsaison zu viel Gewusele am Strand; wir bevorzugen doch die ruhigeren Plätze.


Cala Comte

Panoramaaufnahme der Cala Comte

Panoramaaufnahme der Cala Comte

Blick auf die Insel Illa des Bosc

Blick auf die Insel Illa des Bosc



Die Cala Comte ist wohl eine der schönsten Buchten der Insel, hier kommt so richtiges Karibikfeeling auf. Es gibt hier 3 Restaurants, die wunderschön gelegen sind und in denen man abends einen traumhaften Sonnenuntergang genießen kann.

Sunset Ashram

Sunset Ashram



Das "Sunset Ashram" ist ein/e Restaurant/Bar, das/die abends immer - mit Ibizaklängen untermalt - brechend voll ist.


Das "Ses Roques" liegt auf den Klippen über dem Strand und ist bekannt als Location für romantische Trauungen im Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang im S'Illa des Bosc

Sonnenuntergang im S'Illa des Bosc

Restaurant S'Illa des Bosc

Restaurant S'Illa des Bosc



Im Restaurant "S'illa des Bosc" aßen wir zweimal zu Abend. Wir hatten uns einen Tisch in der ersten Reihe am Strand reserviert und daher eine wunderschöne Aussicht auf die Bucht und den Sonnenuntergang. Die Speisekarte ist außergewöhnlich und die Menüs von hervorragender Qualität.




Arabische Lammschulter im S'Illa des Bosc

Arabische Lammschulter im S'Illa des Bosc

Wir hatten:
Brot und Allioli sowie schwarze Allioli mit Sepiatinte gefärbt, dazu Melonensüppchen mit Yoghurt und Minze, als Vorspeise verschiedene frittierte Fische mit Kartoffelstroh und Thunfischcreme, danach arabische Lammschulter und Spanferkel auf Selleriepüree.




Lammkotelettes im S'Illa des Bosc

Lammkotelettes im S'Illa des Bosc

Beim zweiten Besuch gab es:
Als Vorspeise Felsenmiesmuscheln mit Wachtelschenkeln und Gemüse und danach ausgelöster Ochsenschwanz mit Bacon, Süßkartoffelmus, gebratenem Chicoree und gegrillter Melone, sowie Lammkotelettes mit Backofenkartöffelchen und gebratenem Gemüse.
Dieses phantastische Essen wurde durch den sehr freundlichen und zuvorkommenden Service noch abgerundet.

Restaurant Sa Rima

Restaurant Sa Rima



Das Restaurant "Sa Rima" auf dem Weg zur Cala Comte lohnt ebenfalls mehr als einen Besuch.
Wir saßen bei unseren beiden Besuchen auf der Terrasse unter einer gigantischen Pinie, die den gesamten Außenbereich überspannt. Der Service war sehr freundlich und aufmerksam und einer der beiden Kellner sprach außer Spanisch und Deutsch noch mehrere andere Sprachen fließend und konnte uns daher alle unsere Fragen genau beantworten.




Iberico Schweinelende im Sa Rima

Iberico Schweinelende im Sa Rima

Wir bestellten uns kaltes, mariniertes Gemüse mit gegrilltem Ziegenkäse und als Hauptgerichte gegrillte Iberico-Schweinelende mit Bratkartoffeln und Gemüse sowie eine gemischte Fischplatte, die keine Wünsche offen ließ.



Gemischte Fischplatte im Sa Rima

Gemischte Fischplatte im Sa Rima

Beim zweiten Besuch gab es gegrillte Babycalamari, gegrilltes Kaninchen mit Gemüse und Bratkartoffeln für Klaus und ein gigantisches Rinder-Filet-Steak, perfekt medium-rare gebraten für mich und ausnahmsweise, auf Empfehlung des Kellners, ein Dessert, ein erfrischendes Mojito-Sorbet.


Cala Tarida Süd

Panoramaaufnahme der Cala Tarida

Panoramaaufnahme der Cala Tarida

In der kleineren der beiden Cala Tarida ist es bis zum frühen Vormittag noch ruhig, danach wird es an diesem schönen Sandstrand doch ziemlich voll.

Strandrestaurant Ses Eufabies

Strandrestaurant Ses Eufabies



Im kleinen, sehr schön gelegenen, gemütlichen Strandrestaurant "Ses Eufabies" haben wir morgens öfter gesessen und dem Gewusel am Strand zugeschaut. Ab 12:00 mittags kann man hier zu sehr vernünftigen Preisen gut essen. Eine der Spezialitäten des Hauses ist das Hähnchen aus dem Ofen, das ich sehr lecker fand, Klaus hatte eben so gute Lammkotelettes. Auf Anraten des sehr freundlichen Kellners bestellten wir uns als Vorspeise "Pulpo Gallego", gekochten, in Scheibchen geschnittenen und gut gewürzten Octopus, der uns sehr gut schmeckte.

Sonnenuntergang im Ca's Milà

Sonnenuntergang im Ca's Milà

Hochzeitsterrasse vom Ca's Milà

Hochzeitsterrasse vom Ca's Milà



Auf der gegenüberliegen Seite der Bucht befindet sich oben auf den Klippen das "Ca's Milà", in dem wir einmal zu Abend gegessen haben. Auch hier gilt: schöne Lage, netter Service, tolles Essen und ein Ambiente, das das Restaurant zu einer sehr beliebten Hochzeitslocation macht.

Ziegenkäse auf Melone und gemischter Salat mit Thunfisch im Ca's Milà

Ziegenkäse auf Melone und gemischter Salat mit Thunfisch im Ca's Milà



Wir hatten:
Als Vorspeise bestellte Klaus Ziegenkäse auf Melone und Salat, danach eine Lammschulter. Mein Menü bestand aus gemischtem Salat mit Thunfisch, gegrilltem Iberico-Schwein und Apfelsorbet.


Cala Vadella

Panoramaaufnahme der Cala Vadella

Panoramaaufnahme der Cala Vadella

Von der Cala Tarida kommend bietet sich schon von der Straße oberhalb der Klippen ein atemberaubender Ausblick hinunter in die schöne Cala Vadella. Der breite Sandstrand ist ideal für Kinder, da er ganz flach ins kristallklare Meer abfällt.

Cala Vadella

Cala Vadella auf der Strasse von der Cala Tarida

Cala Vadella

Blick vom Strand der Cala Vadella auf's Meer

Cala Vadella

Blick vom Strand der Cala Vadella



Auf unseren Fahrten über die Insel trinken wir in einem der gemütlichen Cafés direkt am Strand gerne einen Cafe Solo und genießen den Blick auf das Strandleben.

Die Bucht ist auf beiden Seiten durch felsige Steilhänge und Klippen geschützt. Sie ist daher ein beliebter Ankerplatz für schicke Motorboote und Segeljachten, da hier keine hohen Wellen vom Meer hereinkommen können.


Cala Carbó

Cala Carbó

Cala Carbó

Umgeben von pinienbewachsenen Hügeln liegt der ruhige und mit Kieseln durchsetzte Sandstrand der Cala Carbó. Zu erreichen ist die kleine Bucht, indem man auf eine schmale Straße auf dem Weg von der Cala Vadella Richtung Cala d'Hort abzweigt.

Cala Carbó

Cala Carbó

Cala Carbó

Blick vom Strand der Cala Carbó



Es gibt zwei sehr beliebte Restaurants mit gutem Essen, die für ihre Paellas und leckeren Fischgerichte bekannt sind.


Cala d'Hort

Panoramaaufnahme der Cala d'Hort

Panoramaaufnahme der Cala d'Hort

Interessante Wolken an der Cala d’Hort

Interessante Wolken an der Cala d’Hort

Eine schöne kleine Bucht, wo wir den Morgen oft im "Restaurante Cala d’Hort" bei einem leckeren starken Cafe Solo oder Americano vertrödelt haben. Wir genossen den wundervollen Blick auf Es Vedrà oder sahen dem Treiben der kleinen und großen Boote und Yachten zu, die der Bucht einen Besuch abstatteten.

Blick vom Restaurante Cala d’Hort auf Es Vedrà

Blick vom Restaurante Cala d’Hort auf Es Vedrà

Fantastische Paella im Restaurante Cala d’Hort

Paella im Restaurante Cala d’Hort



Zweimal aßen wir auch dort zu Abend und genossen im einfachen, aber gemütlichen Ambiente eine fantastische Paella und beim zweiten Besuch eine spanische Tortilla, Lammkotelettes mit Gemüse und Beilagen sowie eine gegrillte Seezunge.
Der nette Service passt sich der Location hervorragend an.

Das Landesinnere mit den Städtchen

Santa Agnés

Landschaft auf dem Cami des Pla de Corona bei Santa Agnés

Landschaft auf dem Cami des Pla de Corona bei Santa Agnés

Neben den schönen Buchten und Stränden gefällt uns das Landesinnere Ibizas mit seinen Fincas, Feldern und Obstplantagen mindestens genau so gut.

Cami Pla de Corona bei Santa Agnés

Cami Pla de Corona bei Santa Agnés

Cami Pla de Corona bei Santa Agnés

Cami Pla de Corona bei Santa Agnés



Es lohnt sich, in der Gegend von Santa Agnés und San Mateo auch einmal kleine Straßen zu fahren, wie zum Beispiel der Loop "Cami Pla de Corona" bei Santa Agnés oder die Stichstraße "Cami Es Broll".

Olivenbäume am Cami Pla de Corona

Olivenbäume am Cami Pla de Corona

Cami Es Broll

Cami Es Broll

Cami Es Broll

Cami Es Broll



Sie führen durch alte Felder, umrahmt von typischen Trockenmauern und vorbei an alten Fincas. Hier wird nicht nur herkömmliche Landwirtschaft betrieben, sondern auch viel Bio-Landwirtschaft. Es ist nichts Spektakuläres, aber authentische, typische und althergebrachte Kulturlandschaft. Der Kontrast zwischen der roten Erde und dem stahlblauen Himmel, dazwischen die uralten Oliven- und Mandelbäume und ausgeblichene Getreidefelder ist einfach wunderschön und strahlt eine faszinierende Ruhe aus.

Cami Es Broll

Cami Es Broll

Immer, wenn wir uns in dieser Gegend aufhalten, ist es Tradition, eine Tortilla Española im "C'an Cosmi" in Santa Agnés zu essen. Der aus Kartoffeln, Tomaten, Zwiebeln, Eiern und Knoblauch bestehende Leckerbissen wird nach dem Rezept der Urgroßmutter hergestellt und gehört trotz der Einfachheit zu den kulinarischen Highlights von Ibiza.

Aber auch der Schinkenteller mit Brot ist eine leckere Kleinigkeit für den kleinen Hunger zwischendurch. Dazu dann noch ein Fläschchen Rosado, dann ist die Urlaubswelt in Ordnung.


Restaurant "Sa Soca"

Chicorée mit Roquefortsauce im Sa Soca

Chicorée mit Roquefortsauce im Sa Soca

gemischter Salat im Sa Soca

Gemischter Salat im Sa Soca

Das Restaurant "Sa Soca" liegt an der Straße von Sant Antoni nach Sant Agusti und ist ein familiengeführter Landgasthof, in dem wir herzlich begrüßt wurden und uns sofort wohl fühlten. Man sitzt in einem großen, üppig bewachsenen Wintergarten. Die umfangreiche Speisekarte und die Tageskarte machten uns die Auswahl schwer, weil alles sehr lecker klang.

Schließlich entschieden wir uns für Chicorée mit Roquefortsauce und danach eine mit Spinat gefüllte Dorade in Safransauce, einen großen gemischten Salat und ein gegrilltes Entrecote. Diese Gerichte klangen nicht nur lecker, sie waren es auch!


Sant Agusti

Kirche in San Agusti

Kirche in San Agusti

Kirche in San Agusti

Kirche in San Agusti



Ein typisches kleines ibizenkisches Dorf mit einer weißen Kirche mittendrin.

Dem Kirchplatz gegenüber befindet sich das Restaurante "Can Berri Vell". Dieses Restaurant in einem authentischen Gebäude aus dem 17ten Jahrhundert ist unserer Meinung nach eins der besten und romantischsten Lokale der Insel. Man sitzt dort draußen entweder in einem Innenhof oder vor dem Eingang, wo man einen schönen Blick auf die Kirche hat. So gegen 21:00 Uhr begann die "blaue Stunde", die uns ein ganz tolles Licht zum Fotografieren bot.

Can Berri Vell mit Blick auf die Kirche

Can Berri Vell mit Blick auf die Kirche

Kaninchensalat im Can Berri Vell

Kaninchensalat im Can Berri Vell

Gebratenes Lamm im Can Berri Vell

Gebratenes Lamm im Can Berri Vell


Die Speisekarte des "Can Berri Vell" ist sehr außergewöhnlich und wir suchten uns bei unseren beiden Besuchen folgendes aus:
Zu den immer servierten Oliven gab es statt einer Aillioli ein Zucchini-Süppchen mit Ziegenfrischkäse und noch warmen Brötchen, danach teilten wir uns als Vorspeise einen Kaninchensalat. Zum Hauptgang hatte Klaus gebratenes Lamm gefüllt mit Gemüse und ich wählte gegrilltes Iberico-Schwein, gefüllt mit Pilzen und Ziegenkäse in einer Himbeer-Sauce.

Beim 2ten Besuch gab es zu den Oliven kleine asiatisch gewürzte Geflügelspießchen. Danach, weil es so lecker war, bestellten wir noch mal den Kaninchensalat und das Iberico-Schwein in Himbeersauce, für Klaus gab es Spanferkel mit Äpfeln und Orangenpüree.
Traumhaft lecker!!!
Das sehr gute Essen wird durch den aufmerksamen und professionellen Service ergänzt.


Sa Talaia

Panoramaaufnahme vom Sa Talaia

Panoramaaufnahme vom Sa Talaia

Mit 476 m ist der Sa Talaia der höchste Berg von Ibiza in der Nähe von Sant Josep. Von hier aus genießt man einen herrlichen Ausblick von der Südküste nach Nordosten, über die vorgelagerten Inseln bei Cala Comte, der Badia de Sant Antoni mit der Stadt St. Antoni de Portmany bis zum Cap Nuno und Cap Negret.

An einem schönen klaren Tag beschlossen wir spontan, auf den Gipfel des Sa Talaia zu fahren, um zu sehen, ob der Ausblick wirklich so spektakulär ist, wie uns berichtet wurde. Nach dem Abzweig wich die asphaltierte Strasse einer staubigen Schotterpiste, die unser schönes sauberes Auto in ein mattes, mit puderigem Staub überzogenes Etwas verwandelte.

Aber es hat sich gelohnt! Man hat vom höchsten Punkt aus eine grandiose Übersicht über die gesamte Insel, die man wirklich nicht verpassen sollte.

Panoramaaufnahme vom Sa Talaia

Aussicht vom Sa Talaia


Santa Gertrudis

Das nette Örtchen Santa Gertrudis liegt ziemlich genau in der Mitte der Insel.

In den letzten Jahren hat sich das Dorf, das früher im Reiseführer nur wegen der "Bar Costa" und ihrem köstlichen Schinken erwähnt wurde, sehr stark zum Besseren entwickelt. Neben der erwähnten Bar Costa - es ist für uns immer noch eine gerne gepflegte Tradition, dort mindestens einmal im Urlaub Tomatenbrote mit dem berühmten Schinken zu essen - befinden sich im Ortskern noch einige andere Bars, Cafés und gute Restaurants. Auch ein paar nette Läden und Boutiquen haben sich dort angesiedelt, und es lohnt sich immer, dort ein wenig herum zu stöbern. Ich fahre fast nie von dort weg, ohne mir einen oder mehrere schicke Pareos zu kaufen.

Fußgängerzone von Santa Gertrudis

Fußgängerzone von Santa Gertrudis

Da die Ortsmitte mittlerweile in eine Fußgängerzone umgewandelt wurde, ist den ganzen Tag was los, ohne aber hektisch zu werden. Man kann abends überall bei Lampenlicht sitzen, lecker Essen und/oder bei einem Drink oder einem Glas Wein einfach nur Leute gucken.


Buddha CAN

Buddha CAN

Buddha CAN

Sonnenterasse von Buddha CAN

Sonnenterasse von Buddha CAN

Der Pool von Buddha CAN

Der Pool von Buddha CAN



Unsere liebste Bleibe auf Ibiza ist das Buddha CAN, das in der Nähe der Cala Comte außerhalb von Sant Antoni de Portmany liegt. Dieses Juwel von einem Domizil ist eine Oase der Ruhe, wo wir am Pool liegend einfach nur abschalten und träumen können, es ist Erholung pur. Von der Terrasse aus hat man einen schönen Meerblick und abends, wenn das Wetter es zulässt, einen herrlichen Abendhimmel.

Uli, die Besitzerin, ist eine herzliche Gastgeberin und hat uns viele Tipps gegeben.

Sonnenuntergang am Buddha CAN

Sonnenuntergang am Buddha CAN

Weitere Informationen zu den Appartements finden Sie auf der Website und auf Facebook unter: Buddha CAN

Zum Seitenanfang springen